WAS WIR BIETEN

Wir können Ihnen etwas Einzigartiges bieten: 20 Jahre Berufserfahrung, während derer wir nicht gerastet haben, sondern uns laufend weitergebildet und auf den neuesten Stand gebracht haben. Deshalb sind wir auch nicht gerostet,  sondern haben einen Vorsprung an Kompetenz und Erfahrung gewonnen, den wir nun an unsere jungen Kolleginnen im Team weitergeben. Vertrauen Sie darauf. 



Therapeutinnen aus Berufung. Für uns ist Therapie mehr als ein Beruf.


Die Säulen unserer Arbeit

SENSORISCH-INTEGRATIVE ERGOTHERAPIE

  • Ergotherapie sieht den Menschen als handelndes Wesen. Wir alle wollen uns sinnvoll beschäftigen und zweckmäßig handeln. Nur so können wir selbstständig den Alltag bewältigen. Sinnvolle, zweckmäßige Handlungen sind zugleich das Mittel der Therapie und das Ziel der Therapie. 
  • Der SI-Ansatz zeichnet sich durch die "Kunst der Therapie" aus,  eine therapeutische Allianz mit dem Kind herzustellen. Therapeutin und Kind sind immer auf Augenhöhe, gleichberechtigte Partner. Die Therapeutin unterstützt das Kind soviel wie nötig und so wenig wie möglich, damit es erfolgreiche, zweckmäßige, effiziente Handlungen setzt. In einer Therapiestunde muss das Kind möglichst oft die Erfahrung machen:


"Ich hab's geschafft!!"

 

  • Therapeutinnen, die sich diese Kunst einmal angeeignet haben, gehen mit jedem Kind diese  einzigartige Beziehung ein, egal mit welchen Methoden sie dann arbeitet.
  • Wir sind die Spezialisten für Sensorische Integrationstherapie. Wir bieten SI-Therapie auf höchstem Niveau durch bestens qualifizierte TherapeutInnen, die sich laufend intern und extern fortbilden. Wir pflegen einen engen Kontakt zur University of Southern California in L.A., wo die Sensorische Integration entwickelt und weiter erforscht wird. 
  • Unsere Praxisräume sind ganz auf SI-Therapie abgestimmt: großflächig, sodass intensive Bewegung und Parallelbehandlung möglich sind,  mit vielfältiger flexibler Ausstattung, damit der Raum nie gleich aussieht wie in der vorigen Stunde.

 

ALLTAGSINTEGRIERTE INTENSIVTHERAPIE

  • Von Jean Ayres wissen wir, dass sie 3-5x wöchentlich behandelt hat. Wer mit ABA zu tun hat weiß, dass hier bis zu 40 Stunden pro Woche gearbeitet wird. Wie soll Ergotherapie dann mit 1 Stunde pro Woche alle Ziele erreichen?
  • Ergotherapie, die die innere Motivation des Kindes anspricht, kann unglaublich wirkungsvoll sein. Sie setzt an den Interessen und Fähigkeiten des Kindes an und trainiert nicht Leistungen, für die es noch nicht bereit ist. Das Kind fühlt sich verstanden, hat Spaß, erlebt, was es kann, und schöpft Mut, mehr zu wagen. Diese Therapie weckt den inneren Antrieb des Kindes, etwas schaffen zu wollen, und sie verbessert die Ordnung in seinem Gehirn. Das zeigt sich im Alltag.
  • Unser Konzept, das den Behandlungserfolg steigert: 2-3 Therapiestunden wöchentlich und  periodische Therapiestunden im Alltagsumfeld des Kindes (daheim, auf dem Spielplatz, im Kindergarten).
  • Laufende Beratung der Eltern, die im Alltag die Therapieprinzipien umsetzen
  • Periodische Beratung der Pädagoginnen (Kindergärtnerinnen oder Lehrerinnen), sofern die Schwierigkeiten im pädagogischen Bereich auftreten

 

EFFIZIENTE ORGANISATION

  • kurze Wartezeiten auf Ersttermin und Therapieplatz
  • routinierte Abwicklung der Erstaufnahme und Formalitäten
  • Zusammenarbeit mit Drittzahlern
  • teilweise Kostenrefundierung durch Ihre Krankenkasse

Was erwartet Sie, wenn Sie zu uns kommen?

Zunächst erheben wir für maximal 2-3 Einheiten einen Befund. Dazu setzen wir systematische freie und  klinische Beobachtungen und individuell ausgewählte Tests ein.  


Den ergotherapeutischen Befund besprechen wir mit Ihnen in einem Befundgespräch ohne Kind. Sie erhalten Anregungen für den Alltag, Beratung für sinnvolle Freizeitgestaltung und eine Therapieempfehlung (ob Ergotherapie derzeit notwendig und sinnvoll erscheint oder nicht).  Wir geben Ihnen auch kompetente Empfehlungen zur Einschulung.  Wir drängen Sie beim Elterngespräch nicht, die Entscheidung zu treffen, ob Sie mit Ihrem Kind mit einer regelmäßigen Therapie weiter machen wollen.


Haben Sie Ihre Entscheidung für eine Behandlung getroffen, so erhalten Sie möglichst rasch einen Fixplatz für eine oder mehrere Therapiestunden pro Woche. Die Behandlung ist normalerweise eine Einzeltherapie, wobei uns unsere großzügigen Räumlichkeiten erlauben, im Parallelsetting zu arbeiten.  So profitiert Ihr Kind noch mehr! In Abhängigkeit vom Alter und der Störung des Kindes sollten Sie mit mindestens 20 Therapieeinheiten rechnen, bevor eine Therapiepause oder das Ende der Therapie zu erwarten ist.

Laufende therapeutische Gruppen mit einem bestimmten Schwerpunkt (Feinmotorik, Sozial oder Aufmerksamkeit) und Intensivwochen in den Sommerferien ergänzen die Therapie.


Unsere Angebote richten sich nicht nur an das betroffene Kind selbst,

sondern auch an seine Eltern, Geschwister, Pädagoginnen und Freunde!


Was wir im SpielStudio bieten:

Kurze Wartezeit auf einen Ersttermin

  • Einen Termin für eine Befundung bekommen Sie oft schon innerhalb von ein bis zwei Wochen!

Ausführliche Befunderhebung

  • mittels Fragebögen, systematischen Beobachtungen und standardisierten Tests um die Grundlagen der Schwierigkeiten Ihres Kindes präzise erkennen zu können.
  • Bei uns bekommen Sie klare Aussagen, wo ihr Kind steht und für welche Schwächen und Stärken die Ergebnisse Belege liefern.

Umfangreiches Repertoire an standardisierten Testmaterialien

  • für Kinder ab 4 Monaten:

TSFI, MAP, SIPT, M-FUN, BOT2, M-ABC, FEW, TEA-Ch, ToL, WN-FBG, SPM, SP-Infant, Piers-Harris, etc. Wir bieten Testung mit dem SIPT und Beurteilung und Behandlung zentraler auditiver Verarbeitungsstörungen mit dem WARNKE®-Verfahren.

  • für Jugendliche und Erwachsene:

SP-Adult, Linksche Probe


Elternberatung

  • zeigt Ihnen eine neue Sichtweise Ihres Kindes auf
  • gibt Anregungen und Fördermöglichkeiten für den Alltag

Parallelbehandlung:

  • Einzeltherapie um individuell auf die Schwierigkeiten Ihres Kindes eingehen zu können
  • in unseren großen Therapieräumen arbeiten zu vielen Zeiten zwei Therapeutinnen gleichzeitig, jede mit einem Kind. In diesem Parallelsetting ergeben sich natürliche Gelegenheiten, um mit individueller Unterstützung an sozialen Fähigkeiten und Praxie zu arbeiten.

modernste Behandlungsverfahren

Auch wenn die sensomotorischen Aktivitäten immer noch das wichtigste Mittel der Therapie sind, setzen wir je nach individuellem Bedarf und immer kindzentriert die modernsten Therapiemittel ein:

  • iPad Apps zum Aufmerksamkeits- und Feinmotoriktraining und zur Verhaltensorganisation, z.B.  iWrite Words,  First-Then
  • Timocco Therapie-PC Programm mit Heimprogramm
  • WARNKE-Geräte für zentrale auditive Diagnostik und Training
  • Schreiblernprogramm “Handwriting Without Tears”

Therapeutische Gruppen

  • im 10er Block, einmal wöchentlich
  • mit unterschiedlichen Schwerpunkten (z.B. Feinmotorik,  Aufmerksamkeit, soziales Lernen)
  • Bei Interesse an einer Gruppe melden Sie sich bitte mittels Kontaktformular! Wir führen eine Interessentenliste.

Intensivgruppen in den Sommerferien

  • eine Woche lang täglich von 9-12h in der Kleingruppe bis 6 Kinder
  • am Ferienende, um auf den geregelten Alltag nach den Ferien einzustimmen
  • feinmotorischer und sozialer Schwerpunkt