So KOMMEN SIE ZU UNS

Terminvereinbarung

Unser Büro ist täglich außer Donnerstag von 9-12h besetzt. Wenn Sie Interesse an einem Ersttermin haben oder  noch Fragen haben,  rufen Sie bitte zu Bürozeiten unter 01-869 65 89 an. Sie können uns mit einer email an office@spielstudio.at an uns wenden.

Unsere Frau Mallweger wird Ihre Fragen beantworten, Ihre Daten aufnehmen, Termine für die Befunderhebung einteilen und Ihnen ein Set von Unterlagen (Klienteninformation, Wahrnehmungsfragebogen, Elternfragebogen und Kindergarten-Schulfragebogen) per email oder Post zuschicken. Um Ihnen die Kosten für ein Erst- oder Anamnesegespräch zu ersparen, erheben wir diese Informationen bereits im Vorfeld schriftlich.

 

Zum Ersttermin kommen Sie bereits mit Ihrem Kind.

Verordnungsschein

Sobald Sie den Termin vereinbart haben, besorgen Sie sich eine Verordnung für 10x Ergotherapie à 60 Minuten (vom Kinderarzt oder einem Facharzt). Ergotherapie ist eine Pflichtleistung der Sozialversicherung. Die Krankenkassen erstatten im Rahmen der Wahlarzthilfe einen festgesetzten Tarif pro Einheit (je nach Kasse zwischen EUR 25.- und 55.-) zurück. 

Die ergotherapeutische Erstbehandlung (inkl. der notwendigen Tests sowie der Erstellung des Behandlungskonzeptes) ist chefarztfrei. Ab der zweiten Behandlungseinheit besteht Chefarztpflicht. Reichen Sie daher vor der zweiten Behandlungseinheit die ärztliche Verordnung gemeinsam mit dem Befund/Behandlungskonzept bei einer Kassendienststelle zur Bewilligung ein. 

 

  

Therapiekosten

Das SpielStudio ist eine private Praxis. Unsere Stundensätze liegen je nach Qualifikation und Berufserfahrung der Therapeutin bei ca. EUR 85.- für Therapie und EUR 95,- für Befunderhebung. Eine Therapieeinheit versteht sich als 45 Minuten direkte Arbeit mit dem Kind und 15 Minuten indirekte Leistungen (Vor- und Nachbereitung, Dokumentation, ev. Telefonate). Da uns die alltagsintegrierte Therapie ein Anliegen ist, führen wir Besuche in Schule oder Kindergarten durch. Dafür fällt ein einmaliger Fahrtkostenersatz (EUR35,-) an. Bei Befunderhebung mit aderhoch spezialisierten Testbatterie SIPT fällt ein Selbstkostenersatz von maximal EUR 35.- für die Auswertung an.

 

Zahlungsmodus

Da wir uns an die Registrierkassenverordnung halten müssen, versuchen wir, die Abrechnung möglichst bargeldlos durchzuführen. (Anmerkung: Auch Bankomat und Kreditkarte zählen als Bargeld.) Sie erhalten bei der Terminvereinbarung einen Vorabdruck der Rechnung mit den Kontodaten. Zehnerblöcke teilen wir auf zwei Rechnungen a 5 Einheiten auf, um zu hohe Vorauszahlungen zu vermeiden. Zahlungsziel ist die Mitte des zu zahlenden Blocks. Das heißt, dass der Betrag

  • bei 3 Befundungseinheiten bis zur zweiten Einheit überwiesen sein muss,
  • bei 5 Einheiten bis zur dritten Stunde,
  • bei 7 Einheiten bis zur vierten Stunde.

Wir behalten uns vor, keine weiteren Termine zu vergeben, bis der ausstehende Betrag überwiesen ist. Da für die Krankenkassa die Therapietermine auf der Rechnung stehen müssen, erhalten Sie die Originalrechnung nach den durchgeführten Therapien, sofern ales bezahlt ist.

 

Wenn Sie eine chefärztlich bewilligte Verordnung haben, können Sie am Ende der Befundung oder eines 10-er Blocks die Rechnung zur Refundierung bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Zusatzversicherungen übernehmen meist den Rest.

 

Therapieablauf

Die Ergebnisse der Befunderhebung besprechen wir in einem Elterngespräch ohne Kind, normalerweise in der dritten Stunde. Bei der Terminvergabe für Elterngespräche sind wir flexibel, damit - falls gewünscht - beide Elternteile dabei sein können und die Kinder untergebracht sind. In der Befundbesprechung erörtern wir mit Ihnen, ob Anregungen für daheim ausreichen und ob eine ergotherapeutische Einzelbehandlung notwendig und die zweckmäßigste Lösung ist. In jedem Fall erhalten Sie praktische Anregungen zur Umweltgestaltung und Förderung im Alltag. Wann immer es sinnvoll erscheint, lassen wir die Familie zunächst ausprobieren, ob diese Förderung im Alltag ausreicht, um die Alltagsbewältigung des Kindes zu verbessern.

 

Wenn wir eine Therapie vereinbaren, erhalten Sie einen Fixtermin (üblicher Weise eine Stunde 1-2x wöchentlich) bei einer bestimmten Therapeutin. Stellen Sie sich auf eine Therapiedauer von mindestens 20 Einheiten ein. Nach 20-30 Einheiten legen wir in jedem Fall eine Therapiepause ein, oft sind zu diesem Zeitpunkt auch schon alle Therapieziele erreicht.

 

Fällt Ihre Therapeutin aus (Urlaub, Krankheit, Weiterbildung), so bemühen wir uns,

Ihnen eine Ersatztherapeutin anzubieten.

 

Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Klienteninformation, die Sie beim Erstkontakt erhalten.